Versandkostenfrei ab 20€

klimaschonender Versand

auch im Handel erhältlich

30 Tage Zufriedenheitsgarantie

Füllstoffe in Waschmitteln: Deshalb sind XXL-Packungen meist nicht umweltfreundlich

wäsche gewaschen

Die Jumbo-Packung Waschpulver lockt mit einem vermeintlich günstigen Preis und verführt so manchen dazu, den schweren Großkarton nach Hause zu schleppen. Doch das kannst du dir im wahrsten Sinne des Wortes sparen. Dieser Artikel erklärt dir, warum du besser auf kompakte Waschmittel setzen solltest.

Kompaktes Waschpulver oder XXL-Packungen?

Waschpulver ist häufig in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich: als Kompaktpulver in kleinen Beuteln oder als XXL- bzw. Jumbo-Packung in einem großen Karton. Bei den Kompaktpulvern handelt es sich um Waschmittelkonzentrate, die auch als Superkonzentrate oder Superkompaktpulver angeboten werden.

In einem Beitrag des ARD Mittagsmagazins zum Thema „Gestrecktes Pulver in Jumbopackungen“ informiert der Sender über die Praxis der Waschmittelindustrie, ihren Produkten mit chemischen Zusätzen mehr Volumen zu verleihen. In dem Bericht ist zu sehen, dass viele der befragten Verbraucher:innen in den großen Kartons auch mehr Waschmittel vermuten. Tatsächlich wird jedoch das Waschpulver in den XXL-Packungen lediglich durch sogenannte Füllstoffe gestreckt.  

mädchen waschmaschine wäsche waschen

Was sind Füllstoffe in Waschmitteln?

Die Füllstoffe werden auch Rieselstoffe genannt, da sie die Rieselfähigkeit des Waschpulvers erhöhen sollen. Ihre Notwendigkeit ist jedoch mehr als fraglich, da Kompaktpulver gut ohne sie auskommen. Zur Waschleistung tragen die Füllstoffe definitiv nicht bei.

Als Füllstoff wird hauptsächlich Natriumsulfat eingesetzt. Dieses Salz ist so aggressiv, dass es sogar den Beton der Kanalisation angreift. Es hat zudem negative Auswirkungen auf die Umwelt.

vollwaschmittel everdrop
everdrop

everdrop
Vollwaschmittel

Jetzt testen!

Sind Füllstoffe in Waschmitteln umweltschädlich?

Natriumsulfat kann in der Kläranlage nicht abgebaut werden und gelangt so durch das Abwasser in die Umwelt. Dort kann es zu einer Versalzung von Gewässern führen. Insbesondere in Gegenden, in denen die Tier- und Pflanzenwelt nicht an eine salzreiche Umgebung angepasst ist, kann sie Schaden nehmen und absterben. 

Dies ist jedoch nicht der einzige Nachteil von Waschmitteln mit Füllstoffen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Die großen Kartons verbrauchen unnötig viel Material. Außerdem benötigen sie mehr Platz im Transport, was zu mehr LKW-Ladungen und damit mehr CO2 Ausstoß führt. 

Sind Waschmittel in XXL-Packungen günstiger?

Füllstoffe geben dem Waschmittel mehr Volumen. Dadurch wird bei Verbraucher:innen der Eindruck erweckt, sie würden mehr für ihr Geld bekommen. Denn die Großpackungen werden in Bezug auf die Menge zu einem günstigeren Preis angeboten. Diese Rechnung geht jedoch nicht auf, da die Waschleistung der gestreckten Pulver deutlich geringer ist als die von Kompaktpulvern. Um dasselbe Ergebnis zu erzielen, muss also mehr Waschpulver verwendet werden als von den hoch konzentrierten Mitteln ohne Füllstoffe.

Deshalb ist es wichtig, zum Preisvergleich nicht den Preis pro Kilo Waschpulver heranzuziehen, sondern stattdessen den Preis pro Waschgang. Achte auf der Waschmittelverpackung auf die Angabe, für wie viele Waschladungen der Verpackungsinhalt reicht. Oft wird die Zahl ergänzt durch ein Wäschekorb-Symbol. Mit dieser Angabe kannst du den Preis pro Waschladung errechnen.

Auch die Waschmittel von everdrop sind Kompaktwaschmittel. Sie mögen auf den ersten Blick nicht besonders preisgünstig erscheinen, aber tatsächlich erhältst du eine Waschladung mit unseren Produkten bereits ab 0,33 €. Denn unsere Waschpulver beinhalten allesamt keine unnötigen Füllstoffe und sind deshalb besonders ergiebig.

pure waschmittel everdrop

Woran kannst du Waschmittel ohne Füllstoffe erkennen?

Natürlich können auch Kompaktpulver in größeren (Spar-)Packs angeboten werden. Ob es sich um ein Pulver ohne Füllstoffe handelt, erkennst du aber an der Dosierungsempfehlung auf der Packung. 

Eine geringe Dosierungsempfehlung von max. 70g pro Waschgang bei normaler Verschmutzung und mittlerer Wasserhärte weist auf ein ergiebiges Kompaktwaschmittel hin. Wird eine höhere Dosierung empfohlen, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein Waschmittel, das mit unnötigen Füllstoffen verlängert wurde.

Bei der Wahl deines Waschmittels solltest du also folgendermaßen vorgehen:

  1. Verpackungsgröße checken 

  2. Dosierungsempfehlung beachten

  3. Beim Preisvergleich die Ergiebigkeit als Faktor heranziehen


Auf diese Weise kannst du ein Waschmittel finden, das keine Füllstoffe enthält. Für die Auswahl eines für dich geeigneten Produkts spielen aber auch individuelle Faktoren eine Rolle – zum Beispiel, ob du vegan putzen und waschen möchtest oder eine Waschmittelallergie hast.

everdrop Colorwaschmittel

Was solltest du beim Waschen noch beachten?

Um umweltbewusst zu waschen, sind noch andere Aspekte zu bedenken. Beispielsweise kommt es auf eine genaue und möglichst sparsame Dosierung an. Laut Umweltbundesamt verbrauchen wir in Deutschland jährlich etwa 640.000 Tonnen Waschmittel. Jedes gesparte Gramm bedeutet weniger Chemie in unseren Gewässern. Das Umweltbundesamt rät, die empfohlene Dosierung nicht zu überschreiten und den Wasserhärtegrad zu berücksichtigen.

Das Wasserhärtekonzept von everdrop hilft dir, Überdosierung zu vermeiden. Im Rahmen dieses Konzepts suchst du je nach Wasserhärtegrad deines Wohnortes dein individuelles Waschpulver für weiches, mittelhartes oder hartes Wasser aus.  Durch unser auf diese Weise angepasstes Waschmittel sparst du bei jeder Waschladung bis zu 50 %* Tenside.

Socken an der Wäscheleine

Übrigens ist Flüssigwaschmittel belastender für die Umwelt als Pulver, denn es enthält mehr Tenside. Darüber hinaus beinhaltet es Konservierungsstoffe, die bei empfindlichen Menschen allergieauslösend wirken können.

Das Umweltbundesamt gibt außerdem folgende Hinweise zu nachhaltigem Waschen:

  • Kleidung nur so häufig wie wirklich nötig waschen

  • Notwendige Waschtemperatur prüfen und so hoch wie nötig einstellen, aber so niedrig wie möglich 

  • Die Maschine bei jedem Waschgang möglichst voll beladen 

  • Spezialwaschmittel (zum Beispiel Feinwaschmittel) gezielt einsetzen

  • Auf Weichspüler verzichten oder seinen Einsatz wenigstens minimieren.

Noch mehr Tipps, wie du richtig Wäsche waschen solltest, geben wir dir auch in dem entsprechenden Artikel in unserem Magazin. Darüber hinaus erklärt dieser interessante Beitrag von Utopia, warum das Eco-Programm der Waschmaschine länger dauert.


*im Vergleich zur Referenzrezeptur des Industrieverband Körperpflege und Waschmittel (IKW) für reguläres Pulverwaschmittel bei mittlerer Wasserhärte und mittlerer Verschmutzung

Autorenprofil

Nina Jeske
Nina Jeske
Ninas Spezialgebiete als freiberufliche Texterin sind sowohl Nachhaltigkeit als auch Eventmarketing in all seinen Branchen und Facetten. Besonders gern verknüpft sie auch diese beiden Aspekte und schreibt über Themen aus dem Bereich nachhaltiges Eventmanagement.