30 Tage Zufriedenheitsgarantie
Versandkostenfrei ab 20€
klimaschonender Versand
30 Tage Zufriedenheitsgarantie
Versandkostenfrei ab 20€
klimaschonender Versand
auch im Handel erhältlich

Vegan Putzen und Waschen: Tierische Produkte in Reinigungsmitteln

Inhaltsverzeichnis

Vegan putzen? Was Du über tierische Produkte in Reinigungsmitteln wissen solltest

In vielen Köpfen und auf immer mehr Tellern ist eine vegane Ernährungsweise bereits angekommen. Aber vegan putzen? Tierische Inhaltsstoffe sind in Wasch- und Reinigungsmitteln nicht offensichtlich, so dass viele Menschen sie darin nicht vermuten. Was Du über Bestandteile tierischer Herkunft in Haushaltsreinigern wissen solltest und wie du vegan putzen und waschen kannst, verraten wir Dir hier.

Putzmitteltabs Banner 

Sind Reinigungsmittel vegan? 

Haushaltsreiniger, Weichspüler, Wasch- und Geschirrspülmittel, aber auch viele Kosmetika wie zum Beispiel Shampoo enthalten Tenside. Diese sind notwendig für die Reinigungswirkung eines Produktes und heißen deshalb auch waschaktive Substanzen (WAS) oder Detergenzien. 

Tenside reduzieren die Oberflächenspannung des Wassers (lat. tendere = spannen, straff anziehen). Ihre Moleküle haben die Eigenschaft, sich auf der einen Seite mit Fett und auf der anderen Seite mit Wasser zu verbinden. Dadurch lösen sie Fett- und Schmutzpartikel von einer Oberfläche oder Faser ab und binden sie im Wasser. 

Schaum

Je nach ihrer elektrischen Ladung lassen sich nichtionische, anionische, kationische und amphotere Tenside unterscheiden:

  • Anionische Tenside sind negativ geladen. Sie zeichnen sich durch die höchste Waschkraft aus und werden daher in Reinigungsmitteln am häufigsten eingesetzt.
  • Kationische Tenside sind positiv geladen. Sie verfügen über geringere Reinigungsleistung und bilden stattdessen einen Hauptbestandteil von Weichspülern.
  • Nichtionische Tenside weisen keine elektrische Ladung auf. Sie gelten als besonders verträglich für Menschen und ergänzen oft anionische Tenside in Hautpflegeprodukten.
  • Amphotere Tenside wirken unterstützend in Kombination mit anderen Tensiden.

Unterschiedliche Rohstoffe sind Lieferanten für Tenside, zum Beispiel Erdöl aber auch nachwachsende Naturprodukte. Diese können wiederum pflanzlicher oder tierischer Herkunft sein. 

Als tierische Rohstoffe für die Erzeugung von Tensiden dienen Körper- und Knochenfette von Schlachttieren. Je nach Tierart heißt das aus Schlachtteilen geschmolzene Fett Schmalz oder Talg. In Gallseife sind zusätzlich Enzyme aus der Rindergalle enthalten, um die Wirkung der Seife zu verstärken.

Pflanzliche Fette für die Herstellung von Tensiden können die Öle verschiedener Pflanzenarten sein, wie Raps-, Sonnenblumen-, Oliven-, Kokos- oder Palmöl. 

Da die Verwertung von Schlachtabfällen häufig kostengünstiger ist als die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe, enthalten viele Reinigungsmittel Tenside tierischen Ursprungs und sind deshalb nicht vegan.

Mann Reinigungsmittel Flasche

Welche Reinigungsmittel sind vegan?

Um zu erkennen, ob ein Waschmittel, Glasreiniger oder Spülmittel frei von tierischen Substanzen ist, hilft ein Blick auf die Inhaltsstoffe meist wenig. Leichter für Verbraucher:innen ist es, wenn das Produkt eindeutig als vegan gekennzeichnet ist.

Als kleine Hilfestellung haben wir Dir hier eine Übersicht über vegane Waschmittel zusammengestellt:

Vegan

Nicht (eindeutig) vegan*

Ecover Flüssigwaschmittel universal

Henkel Persil Universal Kraft-Gel

Denkmit Vollwaschmittel nature

P&G Ariel Universalwaschmittel

Jean&Len Umweltfeines Universal Waschmittel

Henkel Weißer Riese Universal Gel

Frosch Universal Waschmittel

Unilever Coral Optimal Color

Sonett Waschmittel flüssig Lavendel

Aldi Nord Tandil Vollwaschmittel

AlmaWin Klar Vollwaschmittel

Sodasan Vollwaschmittel

everdrop Color-, Voll-, Sport-, Fein- sowie Pure Waschmittel

* Viele Hersteller konventioneller Waschmittel kommunizieren nicht eindeutig, ob ihr Produkt vegan ist oder nicht. Die genannten Produkte sind in jedem Fall nicht als vegan zertifiziert.

Tabs Reinigung Hände

Bei everdrop kannst Du Dir sicher sein, dass unser gesamtes Produktsortiment vegan ist.

Warum vegan putzen?

Die zur Herstellung von Tensiden verwendeten tierischen Fette fallen als Nebenprodukt der Schlachtung an. Es ließe sich deshalb argumentieren, dass die Tiere nicht für die Tensidgewinnung getötet werden und die vollständige Verwertung des Tierkörpers durchaus sinnvoll sei. 

Dennoch unterstützen Konsument:innen mit dem Kauf nicht veganer Wasch- und Reinigungsmittel die Massentierhaltung und das damit verbundene Tierleid. Nachhaltig ist dies auch mit Blick auf die CO2-Bilanz nicht.

In jedem Fall sind tierische Tenside in Haushaltsreinigern & Co. schlichtweg unnötig, da Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs dieselbe Waschkraft besitzen und nachhaltig aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden können.

Vegane Reinigungsmittel bedeuten somit keinerlei Verzicht oder Einschränkung. Insbesondere Menschen, die in ihrer Ernährung bereits tierische Produkte ablehnen, legen häufig Wert auf einen ganzheitlich veganen Lebensstil. Aber auch viele Nicht-Veganer verspüren zumindest ein gewisses Unbehagen, wenn sie sich damit auseinandersetzen, was in ihrem konventionellen Waschmittel, Badreiniger oder Shampoo enthalten ist. 

Hohe Wellen schlug dies am Beispiel von Weichspülern, als die Verbrauchersendung „Marktcheck“ des SWR Fernsehens über die Verwendung von Schlachtabfällen für die Herstellung berichtete. Die Empörung der Verbraucher:innen zeigte, dass geringes Bewusstsein in der Öffentlichkeit über diese Tatsache bestand.

Pulver Reinigungsmittel

Sind vegane Putzmittel immer nachhaltig? 

Vegane Wasch- und Putzmittel bieten also eine tierfreundliche Alternative. Die verwendeten Tenside sind jedoch nicht automatisch nachhaltig und umweltverträglich. Herkunft und biologische Abbaubarkeit der Substanzen spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Beispielsweise wird oft Palmöl als günstiges pflanzliches Fett für die Gewinnung von Tensiden verwendet. Stammt es aus nicht nachhaltigem Anbau, trägt die Nutzung unter Umständen zur Abholzung von Regenwaldbeständen und der Bewirtschaftung mit Monokulturen bei.

Besonders kritisch zu sehen sind Tenside auf der Basis von Erdöl. Anders als Pflanzen wächst diese knappe Ressource nicht nach. Zudem können erdölbasierte Tenside in Gewässern schädlich für die darin lebenden Organismen sein. 

Zwar regelt die Europäische Detergenzienverordnung gesetzlich die biologische Abbaubarkeit von Tensiden. Doch bis zu ihrer Zersetzung belasten sie die Umwelt und auch ihre Abbauprodukte sind nicht gänzlich unproblematisch. 

Wie nachhaltig ein Produkt gesamthaft betrachtet ist, hängt von weiteren Faktoren ab. Verpackung, Transportwege oder enthaltenes Mikroplastik sind unter anderem relevante Aspekte.

Wie geht vegan und nachhaltig putzen?

Tenside jeglicher Art sind also ökologisch nicht völlig unbedenklich. Je weniger davon ins Abwasser und damit in die Natur gelangt, desto besser. Überall dort, wo Tenside unverzichtbar sind, solltest Du sie deshalb so sparsam wie möglich dosieren.

Weichspüler ist ein Produkt, das Du einfach weglassen und damit die Umwelt entlasten kannst. Bei sehr kalkhaltigem Wasser hilft es, stattdessen ein wenig Essig in das Waschmaschinenfach zu füllen. Dies enthärtet das Wasser und macht damit auch die Wäsche weicher.

Waschmittel dosieren viele Verbraucher:innen zu hoch. Um Überdosierung zu vermeiden, solltest Du die benötigte Menge an den Verschmutzungsgrad der Wäsche sowie die individuelle Wasserhärte an deinem Wohnort anpassen. Mit weniger Waschmittel und somit Tensiden kommst Du außerdem aus, indem Du hartnäckige Flecken mit Natron vorbehandelst. Hier findest du weitere Tipps zum Waschen.

Waschmittel Banner Dosierung

Beim Putzen im Haushalt und beim Spülen von Geschirr kannst du Tenside reduzieren, indem du auf weitere Hausmittel zurückgreifst. Die wichtigsten sind:

  • Natron
  • Soda
  • Kernseife
  • Essig
  • Zitronensäure

Aus diesen Zutaten kannst du viele Reiniger und Waschmittel selbst herstellen. Da Tenside für die Reinigungswirkung notwendig sind, kommst Du auch beim Selbermachen nicht ohne sie aus. Es ist nötig, sie in Form von Kernseife zuzusetzen. Jedoch hast Du bei DIY Wasch- und Putzmitteln einen besseren Überblick über die Inhaltsstoffe, vermeidest zusätzliche Chemikalien und kannst individueller dosieren.

Wenn Du Dir nicht sämtliche Waschmittel und Haushaltsreiniger selbst zusammenmixen möchtest, bieten wir Dir mit unseren Produkten umweltfreundliche Alternativen. Unser komplettes Produktsortiment ist vegan und wir lassen es nicht an Tieren testen. Auf unsere Seite findest Du noch mehr Infos zu weiteren everdrop Nachhaltigkeitsaspekten.