Versandkostenfrei ab 20€

klimaschonender Versand

auch im Handel erhältlich

30 Tage Zufriedenheitsgarantie

Deine Dusche ist verstopft? So bekommst du den Abfluss wieder frei

Trotz Haarsieb in der Dusche stehst du plötzlich knöcheltief im Wasser? Das kann nur eines bedeuten: Der Abfluss ist verstopft! Denn neben Haaren und Seifenresten können auch Kalkablagerungen auf Dauer die Rohre verstopfen. 

Doch keine Panik – in den seltensten Fällen ist es nötig, direkt den Handwerker zu rufen. Mit ein paar einfachen Hausmitteln und Handgriffen befreist du deinen Duschabfluss schnell selbst von der Verstopfung. Wie das nachhaltig und ökologisch unbedenklich funktioniert, liest du in unserem Ratgeber.

dusche badezimmer

Wieso läuft das Wasser nicht ab?

Der Grund ist denkbar einfach: Bei jedem Duschgang werden Haare und Hautschuppen in Kombination mit Duschgel und Haarshampoo den Abfluss hinuntergespült. Reste davon sammeln sich im Abflussrohr und verkleben. Je öfter du duscht, desto mehr Reste kommen hinzu, bis sich schließlich Klumpen gebildet haben, die den Duschabfluss verstopfen.

Das merkst du daran, dass das Wasser immer mehr Zeit zum Abfließen braucht und sich möglicherweise sogar unschöne Gerüche bilden. Am besten handelst du jetzt gleich, bevor das Wasser überhaupt nicht mehr abfließen kann.

Duschabfluss reinigen – so geht’s

Das einfachste und nachhaltigste Mittel, um deinen Duschabfluss wieder frei zu bekommen, hast du praktischerweise im Küchenschrank: Backpulver und Essig.

Für diesen natürlichen Rohrreiniger gibst du zunächst drei Esslöffel Backpulver direkt in den Abfluss. Danach gießt du sofort mit einer halben Tasse (ca. 100 ml) handelsüblichem Essig nach. Die beiden Zutaten reagieren chemisch miteinander. Es entsteht Kohlensäure, die direkt aus dem Abfluss heraus sprudelt. Etwas Abstand halten ist also geboten!

Lass die Mischung kurz einwirken, mindestens bis es nicht mehr zischt, und spüle mit heißem Wasser nach. Falls das Wasser im Anschluss immer noch nicht richtig abfließt, kannst du die Prozedur wiederholen.

Tipp: Wenn du kein Backpulver zur Hand hast, ist Natron genauso effektiv. Hier reicht 1 Esslöffel für 100 ml Essig. Natron ist ohnehin ein kleiner Alleskönner, der generell einigen Schmutz im Haushalt löst. Hier kannst du nachlesen, welchen: Natron und Zitronensäure: Tipps & Tricks der Hausmittel im Alltag


dusche armatur

Duschabfluss reinigen mit Flasche, Pömpel und Spirale

Der Verstopfung in der Dusche lässt sich auch mit ein paar praktischen „Werkzeugen“ zu Leibe rücken. Falls Backpulver und Essig nicht helfen, probiere es mal mit folgenden Methoden:

  1. PET-Flasche: Wenn du eine gebrauchte PET-Flasche zu Hause hast, kannst du diese hervorragend zum Reinigen deines Abflusses nutzen. Fülle die Flasche mit etwas Wasser und lasse auch Wasser in deine Duschwanne laufen. Die Flasche wird jetzt schnell kopfüber auf den Abfluss gestülpt. Mit schnellen Pumpbewegungen erzeugst du einen Unterdruck, der hartnäckige Ablagerungen aus dem Abfluss hervorquellen und anschließend abfließen lässt.

  2. Gummi-Pömpel: Ein Pömpel oder eine Saugglocke erzeugt auf dieselbe Weise Unterdruck wie eine PET-Flasche. Wenn du öfter mit verstopften Abflüssen konfrontiert bist, kann es sich lohnen, über eine Anschaffung nachzudenken. Du füllst die Dusche auch bei diesem Vorgang mit ein wenig Wasser, lässt den Pömpel über dem Abfluss festsaugen und erzeugst durch Auf- und Abbewegungen den gewünschten Unterdruck.

  3. Rohrreinigungsspirale: Eine spezielle Spirale zum Entfernen von Schmutz im Abfluss gibt es im Fachhandel zu kaufen. Nachdem der schmale Draht in den Abfluss hineingeführt wurde, wird die Kurbel betätigt und der Dreck aus dem Siphon herausgezogen. Wir empfehlen dir aber, bei einem verstopften Abfluss nicht direkt zur Spirale zu greifen, da dies etwas Feingefühl erfordert und der Draht den Abfluss eventuell zerkratzen kann.

dusche wanne

Wie schädlich sind chemische Rohrreiniger?

Auf chemische Rohrreiniger solltest du wenn möglich generell verzichten. Diese enthalten ätzende Zusammensetzungen, die sowohl dem Abwasser als auch deiner Haut und bei dauerhafter Nutzung sogar dem Abflussrohr schaden.

Zudem sind sie in ihrer Wirkung nicht unbedingt effektiver als unsere vorgestellten Methoden. Sind die Verstopfungen so hartnäckig, dass du selbst mit den besten Haus- und Hilfsmitteln nichts erreichst, wird auch ein chemischer Rohrreiniger keine Abhilfe schaffen. In diesen Fällen lass besser den Fachmann übernehmen.

toilette verstopft wc aktiv tabs everdrop

Nie wieder eine verstopfte Toilette
Jetzt WC-Aktiv-tabs testen

Hier entdecken

Duschabfluss selbst demontieren?

Manche Duschabflüsse lassen sich zum Säubern auseinanderbauen. Zum Beispiel verfügen einige ebenerdige Duschen über ein loses, im Boden eingelassenes Gitter, das du zum Reinigen einfach anheben kannst.

Aber Vorsicht: Sobald irgendetwas verschraubt ist – Finger weg! Ist das Metallgewinde über dem Abfluss mit Schrauben befestigt, solltest du vom Demontieren besser absehen. Bei den meisten Duschabflüssen ist unmittelbar darunter der Siphon befestigt. Dieser könnte beim Lösen der Schrauben herunterrutschen und zu nachhaltigen Dichtungsschäden an deiner Dusche führen.

Mach dich auf jeden Fall schlau, über welchen Typ von Abfluss deine Dusche verfügt, bevor du versuchst, den Duschabfluss selbst zu demontieren. Kontaktiere lieber den Handwerker deines Vertrauens, wenn du unsicher bist.

dusche vorhang

Das kannst du noch tun: Verstopfte Abflüsse verhindern

Es gibt ein paar einfache Maßnahmen, die du anwenden kannst, damit deine Dusche nach einiger Zeit nicht schon wieder verstopft. Gerade in einem Haushalt mit mehreren Personen und vielen langen Haaren kann das deutlich schneller passieren, als dir lieb ist. Folgendes kannst du tun:

  • Verwende ein Abflusssieb aus Metall, das die gröbsten Verschmutzungen wie Haare und Seifenreste auffängt. Vergiss nicht, dieses auch regelmäßig zu säubern. Du kannst die Siebe z. B. in der Drogerie kaufen.

  • Spüle den Abfluss deiner Dusche ab und zu mit heißem Wasser aus, in das du ein paar Tropfen Geschirrspülmittel gemischt hast. Das Mittel ist fettlösend und sorgt dafür, dass Ablagerungen schnell vom Rohr wieder hinabgleiten.

  • Dein Abfluss ist zwar wieder frei, aber der Geruch noch nicht ganz weg? Gegen üble Gerüche hilft natürliches Soda. Gib davon zwei Esslöffel in den Abfluss und spüle nach einer halben Stunden Einwirkzeit mit kaltem Wasser nach. Soda bekommst du ebenfalls in der Drogerie.

Autorenprofil

Anja Müller
Anja Müller
Anja ist freie Texterin, Bloggerin und Mentorin für introvertierte Persönlichkeitstypen. Respekt und Wertschätzung sind Werte, die ihr besonders wichtig sind – auch unserem Planeten gegenüber. Was sie sonst noch gerne macht? Lange Waldspaziergänge, Kaffee trinken und Meditieren (in genau der Reihenfolge).