Versandkostenfrei ab 20€

klimaschonender Versand

auch im Handel erhältlich

30 Tage Zufriedenheitsgarantie

Warum everdrop Produkte vegan sind

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, vegan zu leben – also keine tierischen Produkte zu kaufen und zu konsumieren. Im ersten Schritt wird dabei oft die Ernährung verändert. Hier ist es – in den meisten Fällen – relativ einfach, tierische Bestandteile zu erkennen und dann bewusst auf diese zu verzichten oder sie zu ersetzen. Doch wer sich aktiv damit beschäftigt, wo überall tierische Inhaltsstoffe enthalten sind, der wird wohl oft überrascht sein. Oder wusstest du, dass Zigaretten, Kaugummis oder Putzmittel tierische Stoffe enthalten können?

vegan schaf

Auch in Haushalts- oder Kosmetikprodukten sind sehr oft tierische Bestandteile enthalten. Wir von everdrop finden, dass das nicht sein muss. Daher verzichten bei all unseren Produkten auf tierische Inhaltsstoffe. Viele unserer Mitbewerber verwenden tierische Inhaltsstoffe – vor allem im Bereich der Tenside.

Sind Tenside tierischen Ursprungs stammen sie aus dem Fett toter Tiere. Normalerweise sind Tenside waschaktive Substanzen, die Fett lösen und damit “sauber” machen. Handelt es sich bei enthaltenen Tensiden um solche aus toten Tieren, dienen sie beispielsweise in Waschmittel nicht zur Reinigung, sondern dazu, Kleidung geschmeidig und weich zu machen.

Alternativ können synthetische Tenside verwendet werden, die beispielsweise aus Erdöl gewonnen werden. Allerdings ist Erdöl in der Verwendung bekanntermaßen weder gut für den Menschen noch den Planeten.

Deshalb haben wir uns für Tenside aus pflanzlichen Ressourcen entschieden. Dabei verwenden wir Palmöl. Natürlich sind wir sind uns bewusst, dass auch Palmöl berechtigterweise in der Kritik steht, was den Anbau und die damit – häufig – einhergehende Rodung des Regenwalds angeht, sowie die krebserregenden Schadstoffe, die bei der Raffination entstehen. Deshalb greifen auf Palmöl aus zertifiziertem Anbau zurück – dies ist im Moment für uns die beste Variante, um auf tierische Inhaltsstoffe zu verzichten. Dabei ist das von uns verwendete Palmöl RSPO-zertifiziert.

Wir möchten mit unseren Produkten die Welt zu einem besseren Ort machen und das soll auf allen Ebenen geschehen: Davon profitieren Umwelt, Tiere und Menschen gleichermaßen. 


vegane tenside auswirkungen
everdrop küchenset vegan und tierversuchsfrei
everdrop

everdrop
Küchenset

ohne Tierversuche oder Einwegplastik

Hier Probieren

Sind alle everdrop Produkte vegan und tierversuchsfrei?

Klare Antwort: Ja, alle everdrop Produkte sind vegan und frei von Tierversuchen. Für uns entspricht das unseren Werten, die wir vertreten und in die Welt tragen möchten. Deshalb vertreiben wir nur umweltverträgliche Produkte, die ohne tierische Bestandteile oder Tierversuche hergestellt wurden.

veganblume siegel für vegane tierversuchsfreie Produkte

Um das auch sichtbar zu machen, befindet sich auf unseren Produkten das Zertifikat “Vegane Blume”. Damit ein Produkt mit der Veganen Blume ausgezeichnet werden kann, dürfen keinerlei Tierbestandteile, keine tierischen Nebenprodukte oder aus Tieren gewonnene Rohstoffe im Endprodukt enthalten sein. Während der Produktion dürfen keine tierischen Materialien benutzt und in keinem Produktionsschritt dürfen Tierversuche durchgeführt werden. Alle Rohstoffe müssen tierversuchsfrei hergestellt sein. 

Wenn du dich für weitere Siegel interessiert, die dich erkennen lassen, ob ein Produkt vegan ist, findest du beispielsweise bei Utopia eine genaue Übersicht mit Beschreibung der einzelnen Siegel oder eine Tabelle in unserem Artikel vegane Schönheitspflege und Naturkosmetik.

Weitere Siegel die für vegane Produkte stehen sind beispielsweise:

  • das V-Label

  • oder das EcoVeg-Symbol 


kosmetik haut creme vegan

Ist “vegan” gleichzeitig auch “tierversuchsfrei”?

Ein Produkt, das als “vegan” vermarktet wird, ist nicht automatisch auch frei von Tierversuchen. Die Bezeichnung “vegan” bedeutet lediglich, dass im Endprodukt selbst keine tierischen Inhaltsstoffe stecken oder tierische Stoffe während der Produktion eingesetzt wurden. Jedoch gewährleistet das nicht, dass das Produkt, oder Bestandteile davon, nicht doch an Tieren getestet wurden. 

Grundsätzlich ist es zwar im Haushaltsbereich seit 1998 verboten, dass Wasch- und Reinigungsprodukte an Tieren getestet werden dürfen. Für die Kosmetikindustrie gibt es seit 2013 ein entsprechendes Gesetz. Leider gibt es hier jedoch immer noch Schlupflöcher, weshalb nicht automatisch bei Wasch- und Reinigungsmitteln und Kosmetik “tierversuchsfrei” als Voraussetzung angenommen werden kann. 

everdrop hat dazu eine klare Haltung: Tierversuche und tierische Bestandteile kommen uns nicht in unsere Produkte! Natürlich können aber auch wir nicht ausschließen, dass einzelne Bestandteile und Inhaltsstoffe an irgendeinem Zeitpunkt in der Vergangenheit schon einmal an Tieren getestet wurden. Jedoch garantieren wir, dass bei unserer Herstellung anderen Lebewesen nicht aktiv Schaden zugefügt wurde.

everdrop hand wash handseife ohne tierversuche vegan
everdrop

everdrop
Hand Wash

Mehr entdecken!

Was sind die Vorteile von veganen Produkten?

Für dich als Nutzer ergibt sich durch vegane Produkte nicht automatisch ein Vorteil in der Anwendung. Jedoch kannst du vegane Produkte mit besserem Gewissen nutzen, da du weißt, dass für das Produkt, das du in den Händen hältst, keine Tiere gequält wurden.

Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe zu kaufen und darauf zu achten, dass sie nicht an Tieren getestet wurden, ist natürlich vielmehr eine Frage der ethischen Haltung als der “Leistung” des Produkts. Außerdem gilt in der Regel: Firmen, die darauf achten, dass ihre Artikel vegan sind, achten auch allgemein mehr auf die Inhaltsstoffe und verzichten eher auf schädliche Bestandteile. 

kuh vegan leben

Vegane und nicht vegane Reinigungsmittel – was sind die Unterschiede?

Der Hauptunterschied bei Wasch- und Reinigungsmittel bei der Frage vegan oder nicht vegan, sind die enthaltenen Tenside. Wenn diese auf tierischer Basis sind, dann sind sie üblicherweise aus Tierfett, das aus Schlachtabfällen gewonnen wird. Dann ist das Produkt logischerweise auch nicht vegan. Deshalb musst du dich als Konsument:in aktiv damit beschäftigen und prüfen, ob ein Produkt vegan ist. Vor allem Weichspüler enthalten häufig sogenannte kationische Tenside, die aus tierischen Fetten gewonnen werden. Der Talg aus dem Fett legt sich um die Fasern und macht sie damit geschmeidig und weich.


Das bedeutet: Wenn du deinen weichen Lieblingspullover anhast, dann kuschelst du eigentlich in Schlachtabfällen. Fühlt sich plötzlich gar nicht mehr so schön kuschelig an, oder?

Achte deshalb darauf, dass in deinem Wasch- oder Reinigungsmittel keine kationischen Tenside stecken. Kationische Tenside stecken übrigens in den meisten Produkten, die etwas “weich” machen sollen, also auch in vielen Haarspülungen oder Haarkuren.

Auf diese Inhaltsstoffe solltest du achten, wenn du vegane Produkte suchst:

  1. kationische Tenside

  2. Lanolin (Wollfett)

  3. Bienenwachs

  4. Gallseife (aus Rindergalle gewonnen)

  5. einige E-Stoffe (u.a. E120; E322; E471/472; E901; E904; E920; E966)

nachhaltige vegane putzmittel von everdrop

In unserem Artikel zum Thema vegan putzen und waschen haben wir dir bereits eine Übersicht zusammengestellt, welche Waschmittel vegan sind, und bei welchen Firmen keine eindeutige Deklarierung von “vegan” möglich ist.

Wenn du dich noch intensiver mit diesem Thema auseinandersetzen willst, kannst du dich beispielsweise auch auf der Internetseite von PETA darüber informieren. Ja und jetzt bleibt abschließend noch zu klären, warum beispielsweise Zigaretten oder Kaugummis nicht immer vegan sind. In Zigaretten findet sich häufig Schellack (Ausscheidung der Gummilackschildlaus). Dieser Schellack lässt auch einige Kaugummis nicht vegan sein. Außerdem können in Kaugummis unschöne Dinge wie Karmin (Zerdrückte weibliche Scharlach-Schildläuse), Cystein (Eiweiß aus Schweineborsten) und Stearinsäure (Fettsäure von Schweinen) stecken – lecker!

Autorenprofil

Marina Danner
Marina Danner
Marina liebt Worte: Sie arbeitet als Texterin, Konzepterin und freie Traurednerin. Was sie bewegt? Die Liebe, unser Planet und zwischenmenschliche Beziehungen. Marina liebt die Natur, leckeres Essen und gute Gespräche.