WC-Hygiene: Toilette richtig und nachhaltig reinigen

Für ein nachhaltig sauberes Örtchen

Hand auf’s Herz: Wer putzt schon gerne seine Toilette und noch viel mehr: Wer spricht gerne darüber? Darüber, wie man diesen lästigen Urinstein wegbekommt, wie fiese Gerüche verschwinden und… ok, wir möchten nicht zu sehr ins Detail gehen.

Die Frage ist: Wie bekommt man sein WC sauber, ohne dass dabei eine Menge anderer Dreck, zum Beispiel in Form von Plastikmüll oder chemischen Abwässern, entsteht?

Wir verraten es Dir! 

WC Reinigen

Die Frage ist: Wie putze ich meine Toilette richtig und wie oft?

Das WC wird täglich (mehrmals) benutzt, deshalb sollte es 2-3 Mal pro Woche sauber gemacht werden. Gerade um lästige Ablagerungen oder Verstopfungen vorzubeugen und vor allem auch, um Krankheitserregern keine Chance zu geben. 

Dabei gilt die Faustregel, die Toilette stets von “außen” nach "innen" zu reinigen. Denn wenn der Schwamm oder der Lappen einmal “innen” im WC war, sollte er das “Außen” nicht mehr berühren, da sonst Keime aus dem Becken an die Kontaktflächen gelangen können. 

Ohne aggressive chemische Zusätze, mit Probiotika!

WC Reiniger gibt es wie Sand am Meer. Viele enthalten aber aggressives Chlor andere chemische Inhaltsstoffe, die über die Spülung zwar in Kläranlagen gelangen, dort aber nicht ausreichend gefiltert werden können und so häufig über das Abwasser in unser Grundwasser gelangen.

Deshalb ist es bei den Reinigungsmitteln wichtig, auf die Inhaltsstoffe zu achten. Die everdrop WC Reiniger beispielsweise bestehen zum größten Teil aus natürlichen Inhaltsstoffen wie Zitronensäure und sorgen mit Probiotika (den “guten” Bakterien) für natürliche Sauberkeit und Hygiene, selbst da, wo Du selbst nicht hinkommst. 

WC Reiniger

Die antibakterielle Wirkung von herkömmlichen Reinigern ist in der Regel nach ca. 20–30 Min. vorbei. Die Probiotika Bakterien bleiben und bilden Enzyme. Diese Enzyme zersetzen den Dreck. Was übrig bleibt, nehmen die Bakterien als Nahrung auf und wachsen exponentiell. Über Stunden, Tage und Wochen bilden sich immer mehr gute Bakterien, die Dein WC langfristig sauber halten. Probiotika Bakterien sind dabei zu 100% biologisch abbaubar.

 

WC reinigen: So einfach geht’s!

Die Reinigung beginnt damit, dass Du zuerst WC Gel in das Becken unter den Rand der Klobrille gibst. Dort lässt Du es einwirken, während Du den Rest Deiner Toilette reinigst. Schließe den Klodeckel und beginne mit einem Schwamm oder Lappen erst das WC von außen gründlich zu reinigen, dann die Oberfläche der Klobrille, anschließend die Unterseite und so arbeitest Du Dich Stück für Stück in die Schüssel und die tieferen Bereiche vor. 

Das WC-Becken “bearbeitest” Du am besten mit Deiner Klobürste, die Dir durch ihre raue Oberfläche dabei hilft, auch stärkere Verschmutzungen los zu werden. 

Toilette

Was, wenn ich doch mal hartnäckigere Ablagerungen habe?

Auch die sind in den meisten Fällen kein Problem. Entweder Dein WC Gel oder die WC-Aktiv-Tabs beispielsweise über Nacht einwirken lassen oder, wenn das nichts hilft, mit dem guten alten Essig oder Zitronensäure behandeln.

Besonders die Rückseite Deines WC-Beckens ist häufig anfällig für hartnäckigen Kalk. Hier hilft es, Klopapier in Essig zu tränken und dies auf die betroffene Stelle zu “kleben” (durch die Feuchtigkeit haftet das Papier an). Das mit Essig getränkte Papier lässt Du über Nacht seine Magie entfalten. 

 

Was tun gegen Verstopfungen?

Als ultimativen Tipp gegen Verstopfungen des WCs empfehlen wir Dir unsere WC Aktiv Tabs. Diese sind nämlich voller kraftvoller, guter Bakterien, die Ablagerungen beseitigen und so für freie Bahn sorgen. 

Regelmäßig angewendet helfen sie sogar dabei, Verstopfungen vorzubeugen, da es Schmutz und anderen Übeltätern schwerer gemacht wird, sich abzulagern. 

WC Aktiv Tabs

Wenn all das nichts hilft, dann bleibt nur noch der Griff zum guten alten Pömpel ;-). Alle Produkte von uns findest Du hier.

Du siehst: WC Reinigen ist eigentlich kein Hexenwerk. Regelmäßig vollzogen staut sich auch kein “großes Projekt” an, sondern es sind jede Woche nur ein paar Minuten, die Du in ein hygienisches WC investierst. So ersparst Du Dir auch große Reinigungsaktionen wie mit einem Pömpel. 

Wir hoffen, wir konnten Dir bei diesem immer noch etwas tabuisierten Thema etwas Licht ins Dunkel bringen und freuen uns, wenn “Klo putzen” bald kein großes Thema mehr für Dich ist.  

 

Autorin: Marina Danner