Noch 3 Tage!
15% Rabatt mit dem Code CLEAN-2022!

Diese Waschmittel-Arten solltest du zu Hause haben

Zur Artikel-Übersicht

Inhaltsverzeichnis

Jede Wäsche hat ihre eigenen Bedürfnisse. Handtücher möchten anders behandelt werden als feine Spitzenunterwäsche. Deshalb liegt es auf der Hand: Verschiedene Kleider brauchen verschiedene Temperaturen, Schleuderzahlen und vor allem Waschmittel.
Hier stellen wir dir die wichtigsten Waschmittel vor und für welche Art Kleidungsstücke sie geeignet sind.
wäsche waschen waschmaschine

Umweltfreundlich waschen? Helle und farbechte Wäsche mit Vollwaschmittel waschen

Vollwaschmittel ist ein Allrounder: Für Bettwäsche, Handtücher, helle Wäsche und alles, was farbecht ist, eignet es sich. Da die meisten Vollwaschmittel einen Anteil an Bleichmittel enthalten, ist es wichtig, keine bunte oder schwarze Wäsche damit zu waschen. Es eignet sich dafür besonders für weiße Wäsche, da es dafür sorgt, dass diese weiß bleibt oder wieder weiß wird, sollte sie schmutzig geworden sein oder einen Grauschleier bekommen haben.

Dafür eignet sich Vollwaschmittel:

  • weiße Wäsche
  • helle Kleidungsstücke
  • farbechte Textilien
  • Bettwäsche und Handtücher (wenn nicht bunt) 
  • helle Vorhänge und Teppiche  
weiße kleidung vollwaschmittel

Du willst nachhaltig Wäsche waschen und lange farbenfrohe Kleidung? Du brauchst Colorwaschmittel

Mit Colorwaschmitteln werden Farben erhalten und so eignet es sich besonders für bunte T-Shirts, Pullover oder schwarze Wäsche. In den meisten Colorwaschmitteln ist eine Art “Farbübertragungsverhinderer” enthalten, sodass eben diese Textilien, auch bei mehrmaligem Waschen, ihre farbliche Eigenschaft nicht verlieren und geschont werden.
Wer also seine bunten oder schwarzen Teile nur mit Colorwaschmittel in die Waschmaschine gibt, wird besonders lange Freude an ihnen haben. Auch gilt es, diese Wäsche nicht zu heiß zu waschen, weil auch das die Farbigkeit angreifen kann. 
Bunte Stoffe und Kleidung

Muss es für Feines Feinwaschmittel sein?

Feinwaschmittel braucht es, um alles, was besonders schonend gewaschen werden muss, sauber zu bekommen. Die meisten Feinwaschmittel sind für niedrige Temperaturen ausgelegt, da die filigranen oder weichen Teile nicht bei hohen Temperaturen gewaschen werden dürfen. Immer wieder gibt es eine Unterscheidung zwischen Woll- und Feinwaschmittel. In der Regel sind aber die meisten Feinwaschmittel auch dafür geeignet, Wolle oder Kaschmir sanft zu reinigen.
Woll Pullover bunt

Feinwaschmittel für diese Kleidungsstücke verwenden:

  1. Feine Spitzenunterwäsche
  2. Wolle & Kaschmir
  3. Seide
  4. Spitzendeckchen 
  5. andere empfindliche Stoffe
Spitze Feine Wäsche

Weichspüler für Sportkleidung? Lieber Sportwaschmittel für verschwitzte Funktionswäsche

Sportwaschmittel hat die besondere Eigenschaft, dass es extra sanft zu den Membranen und Fasern von Funktions- und Sportkleidung ist. Da diese von ihrer Atmungsaktivität leben, ist es besonders wichtig, dass Sportkleidung wirklich nur mit entsprechenden Mitteln in die Trommel kommt. Ansonsten können Fasern und Membrane verkleben und so verlieren viele Sporttextilien ihre wichtige Eigenschaften.
Deshalb ist Weichspüler bei Sportkleidung auch ein absolutes No-Go, da dieser die Fasern zusätzlich verklebt. 
Damit Schweiß langfristig aus Sporttextilien verschwindet, empfiehlt sich Waschmittel, das durch bestimmte Enzyme verhindert, dass Schweißgeruch sich lange und andauernd in den Fasern festsetzt. 
Sport Kleidung

Waschmittelallergie? Waschmittel speziell für empfindliche Haut

Über das Thema Waschmittelallergie haben wir für dich bereits einen ganzen Waschmittelallergie Blogeintrag geschrieben. Für Kinder, oder Menschen mit allgemein sensibler Haut, ist ein spezielles Waschmittel unerlässlich. Die meisten Menschen reagieren auf Duftstoffe, die in vielen Waschmitteln enthalten sind und bekommen dadurch lästige und unangenehme Hautausschläge. Waschmittel, das speziell für Allergiker entwickelt wurde, verzichtet auf alle Stoffe, die die Haut reizen können.
Diese Waschmittel sind sowohl für helle als auch für bunte oder schwarze Wäsche geeignet. 
Empfindliche Haut Wäsche waschen PURE Waschmittel

Wieviel Grad für welches Kleidungsstück?

Allgemein gilt: So kalt wie möglich, so heiß wie nötig! Es gibt Wäsche, bei der es sich wirklich empfiehlt, sie heiß zu waschen. Dazu zählt Kinderkleidung oder stark verschmutzte Wäsche. Besonders um Keime abzutöten, sollte die Waschmaschine regelmäßig auf einem heißen Programm laufen. Für den Alltag reichen niedrigere Temperaturen jedoch in der Regel aus. Niedrigere Temperaturen sparen Strom, schonen also den Geldbeutel und sind besser für das Klima.
So schreibt die Verbraucherzentrale Hamburg: “Beim Herunterschalten von 60 auf 40 °C sinkt der Stromverbrauch um bis zu 45 Prozent. Wird mit 30 anstatt 40 °C gewaschen, spart das bis zu 40 Prozent.”
Wäsche Waschen Waschmaschine wird befüllt
 
Doch wie viel Grad sind für welchen Typ Wäsche erforderlich? Hier eine kleine Empfehlung:

 

Wäsche Grad Waschmittel Anmerkung
Handtücher, Schwämme, Küchenlappen 60°C Voll (außer wenn bunt, dann Color) besonders auf Küchenlappen tummeln sich einige Keime, hier empfiehlt sich tatsächlich eine hohe Temperatur
Kinder- & Babykleidung empfohlen 60°C Voll oder Color besonders Babykleidung braucht heiße Temperaturen um Krankheitserreger abzutöten
Feines (Wolle, Seide, Spitze) je nach Etikett (30°C) Feinwaschmittel
Wolle & Kaschmir dürfen teilweise nur kalt gewaschen werden
Buntes (T-Shirts, Jeans, Pullover) 40°C Colorwaschmittel wenn stark verschmutzt 60°C
Unterwäsche 40-60°C
feine Teile: Feinwaschmittel; normale Teile: je nach Farbe Color oder Voll
normal reichen 40° außer sie ist stark verschmutzt
Bettwäsche 40-60°C
Voll (außer bei bunter Bettwäsche, da Color)
bei regelmäßiger Wäsche reichen 40°; ab und an empfiehlt es sich bei 60°C
weiße Wäsche 40°C Vollwaschmittel nur bei starken Verschmutzungen 60°C
Sportkleidung 40°C Sportwaschmittel

 

Die alte Diskussion: Pulver- oder Flüssigwaschmittel?

Die meisten Flüssigwaschmittel enthalten mehr waschaktive Substanzen (Tenside) als ihre Mitstreiter in Pulverform. Außerdem werden flüssigem Waschmittel Konservierungsstoffe zugesetzt, damit sich in ihnen keine Mikroorganismen vermehren können. Genau das wird zum Problem, wenn Waschmittel über den Abfluss in die Umwelt gelangt: Mikroorganismen leiden unter den Konservierungsstoffen und so zerstören wir die Natur. Noch ein weiterer Nachteil von Flüssigwaschmitteln: Vielen sind Füllstoffe zugesetzt, um eine gewisse Menge Produkt zu erreichen. Das ist nicht nötig und belastet zusätzlich deinen Geldbeutel. Durch die Füllstoffe benötigst du mehr Produkt, als für ein sauberes Ergebnis nötig wäre. 
banner individuelles Waschmittel
Zusammenfassend lässt sich sagen: Pulverwaschmittel ist besser für dich und die Umwelt. Deine Kleidungsstücke freuen sich, wenn du Waschmittel nutzt, das ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Auch du profitierst davon, da deine Klamotten so besonders lange halten und du besonders lange Freude mit ihnen haben wirst. Was wiederum ebenfalls nachhaltig ist, da du weniger oft neue Kleidung kaufst. 
 
Autorin: Marina Danner